rettungshunde_header_01.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
RettungshundestaffelDie Rettungs-Hunde vom Deutschen Roten Kreuz

Die Rettungs-Hunde vom Deutschen Roten Kreuz

Rettungs-Hunde waren früher wichtig für Sanitäter im Krieg.
Danach hat der Rettungs-Hund an Bedeutung verloren.
Viele Jahre gab es nur ein paar Rettungs-Hunde in unserer Berg-Wacht.
Aber heute gibt es wieder verschiedene Aufgaben für Rettungs-Hunde.

Der Rettungshundeführer ist als Helfer des Sanitätsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes Mitglied der jeweiligen DRK-Bereitschaft. Foto: A. Zelck / DRKS
Rettungshundearbeit des DRK.

Jeder Rettungs-Hund hat ein eigenes Herrchen.
Diese Person nennt man:
Rettungs-Hunde-Führer.
Rettungs-Hunde-Führer sind Teil vom Sanitäts-Dienst.
Also in der Bereitschaft vom Deutschen Roten Kreuz.
Rettungs-Hunde müssen viel lernen und üben.
Dafür sorgt das Herrchen.
Der Rettungs-Hunde-Führer.
Der Hund gehört dem Rettungs-Hunde-Führer.

Rettungs-Hunde haben sehr wichtige Aufgaben.
Sie können verschiedene Dinge besser und schneller als Menschen.
Sie suchen zum Beispiel vermisste Personen.
Im Wald oder auch wenn ein Haus eingestürzt ist.
Für diese und andere Einsätze brauchen wir die Rettungs-Hunde.

Unsere geprüften Hunde (mit Hundeführer) stellen sich vor:

Cala *2014 (Labrador-Hündin)

mit Torsten Röhl (Staffelleiter und Ausbilder „Flächensuche“)

geprüft seit April 2021

Cala *2014  (Labrador-Hündin)

mit Agnes Röhl-Nowak (Ausbilderin Flächensuche)

geprüft seit Oktober 2020

Suri *2016

Australian-Shepherd-Labrador-Mix

mit Samuel Hilgenhöner (stv. Staffelleitung)

Socke *2017

Australian-Shepherd-Labrador-Mix,

mit Carina Ostkamp

geprüft seit Oktober 2021

 


unsere Teams in Ausbildung sind...:

Samu *2014,

Australien-Shepherd-Labrador-Mix

mit Anki Hilgenhöner

Eignungstest im März 2019 bestanden

Mona

(Mischling, *2018)

mit Robert Brandt;

Eignungstest im Juli 2021 bestanden

Günni

(Border Colli-Australian Shepherd-Mix, *2020)

mit André Doodt

Eignungstest im Juli 2021 bestanden

Black

(Dobermann, *2020)

mit Nadine Grimm

Aska

(Schäferhund-Mix, *2019)

mit Nadine Grimm;

Eignungstest im September 2020 bestanden

Thorvi

(Deutsche Schäferhündin *2020)

mit Corinna

Cani

(Malinois, *2021)

mit Emily Wiemann

 

Wilma

(Labrador/Retriever *2020)

mit Susanne Werkmeister


Eignungstest für Rettungshunde

Socke, Blondy, Suri, Samu und Wilma sind die neuen Hoffnungsträger im Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Warendorf-Beckum. Sie alle nahmen kürzlich mit ihren Herrchen bei einem Eignungstest für angehende Rettungshunde auf dem Gelände des Schäferhundevereins Beckum teil.Link

Die Ausbildung zum Rettungshundeteam - eine Übersicht

Unseren Trainingszeiten und Orte:

Freitags i. d. R. ab 17:00 Uhr Training auf dem Platz des Schäferhundevereins in Neubeckum, Lourenkamp, Beckum.

Samstags oder sonntags trainieren wir i. d. R. ab 11 Uhr in verschiedenen Waldgebieten, Trümmergelände, in leerstehenden Häusern undundund.

 

Interessierte sind nach Anmeldung bei der Staffelleitung herzlich Willkommen.

Aktuelle Pressemitteilungen

Rettungshundeeinsatz am 26.06.22 in Erwitte

Am Sonntag, 26.06.2022 suchten Teams der BRH Rettungshundestaffel Warendorf-Hamm und der Rettungshundegruppe des DRK Kreisverbandes Warendorf-Beckum nach einer seit ca. 35 Stunden vermissten Person.Neben dem Mantrailer des BRH waren insgesamt 5 Flächensuchhunde beider Organisationen im Einsatz.Die Teams des DRK wurden gebeten, Wald- und Wiesenflächen in der Nähe des letzten Sichtungspunktes abzusuchen. Nach ca. 15 Minuten im Einsatz fand DRK-Rettungshund Cala die vermisste Person in einer dicht bewachsenen Grünfläche. Nach Erstversorgung an der Fundstelle wurde diese zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Auf dem Foto das erfolgreiche Rettungshundeteam des DRK KV Warendorf-Beckum (Torsten Röhl mit Hündin Cala) Foto: Ostkamp/DRK KV Warendorf-Beckum

Einblicke in unser Training:

Machen Sie mit und werden auch Teil des Teams!

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.